justitia 003

Tarifabschluss 2017 - Übernahme für Beamte !? – „Bündnis für die Justiz“

 

Die Tarifparteien haben sich vor kurzem auf den Abschluss eines neuen Tarifvertrags geeinigt, der moderate Lohnerhöhungen (4,32 % in zwei Schritten) und Verbesserungen für einige Beschäftigtengruppen (Lehrer/innen) vorsieht. Aufgrund der langen Laufzeit von 24 Monaten können die Gewerkschaften und Verbände aber kaum von einem guten, allenfalls von einem vernünftigen Ergebnis sprechen.

Fürstenwalde als Gerichtsstandort über die Jahrhunderte

 

Vor 20 Zuhörerinnen und Zuhörern zeichnete Guido Strohfeldt, Direktor des Museums Fürstenwalde einen bunten und spannenden Reigen über die Jahrhunderte der Stadt- und Justizgeschichte Fürstenwaldes im Rahmen eines Rechtspflegerstammtisches.

Freie Arbeitszeit (Vertrauensarbeitszeit) auf freiwilliger Basis ab 1.4.2016 eingeführt

 

Mit Abschluss der Dienstvereinbarungen zur Einführung der Freien Arbeitszeit (Vertrauensarbeitszeit) zwischen den Bezirkspersonalräten und dem Präsidenten des Brandenburgischen Oberlandesgerichts bzw. dem Generalstaatsanwalt des Landes Brandenburg, steht den Rechtspflegerinnen und Rechtspflegern künftig die Freie Arbeitszeit als weiteres Arbeitszeitmodell zur Auswahl.

Verfassungsgemäße Besoldung

 

Der dbb brandenburg hat mit Schreiben vom 19.02.2016 die Landesregierung gebeten, zu den möglichen Folgen der Urteile des Bundesverfassungsgerichts vom 05.05.2015 und 18.12.2015 zum Thema verfassungsgemäßer Besoldung Stellung zu nehmen. Die Antwort darauf könnt ihr über die unten verlinkten Inhalte einsehen.

 

Antwort der Landesregierung

 

Anlage zur Antwort

 

 

Studienfahrt 2015

 

Am 22.09.2015 war es wieder soweit - nach einem Jahr Pause ging der Bund Deutscher Rechtspfleger LV Brandenburg e. V. wieder auf Studienfahrt. Als Ziel haben wir uns diesmal Karlsruhe und Straßburg ausgesucht.