justitia 003

Personalratswahlen 2018

Am 29.05.2018 und 30.05.2018 finden im Land Brandenburg die Personalratswahlen zu den örtlichen Personalräten und Stufenvertretungen statt.

Der Bund Deutscher Rechtspfleger Landesverband Brandenburg e. V. tritt bei der Wahl des Bezirkspersonalrates im OLG-Bereich und bei der Wahl des Hauptpersonalrates mit einer eigenen Liste an. 

 EU-Veröffentlichungen

Auf der E-Justice-Plattform hat die EU ein Informationsblatt mit dem Thema "Beitreibung von Verbindlichkeiten im Ausland wird in der EU leichter" veröffentlicht. Inhalt des Blattes ist das "Einfrieren" von Vermögen auf Bankkonten innerhalb der Europäischen Union.

Das Informationsblatt findet ihr hier.

 

Der Vorstand des Bund Deutscher Rechtspfleger Brandenburg (BDR) trifft den Minister der Justiz Stefan Ludwig

Am Mittwoch, dem 19.07.2017 traf sich der gesamte Vorstand des BDR mit Minister Ludwig, um verschiedene Themen zu erörtern. Neben einer eventuellen Dienstpostenbewertung für Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger und der Laufbahnweitung bis A14 stand auch die Aufgabenübertragung auf der Tagesordnung.

Vorstand bei CDU-Spitzengespräch zur Personalpolitik des Landes Brandenburg

Bestandsaufnahme im öffentlichen Dienst und Erwartungen der Gewerkschaften und Verbände.

Der Einladung der CDU- Fraktion des Landtags Brandenburg zu einem Spitzengespräch aller Gewerkschaften und Verbände am 28.11.2017 im Landtag folgten für den Bund Deutscher Rechtspfleger Brandenburg (BDR) Kristina Fuhs und Marc Gernert.

Nordländertreffen und Sommerfest des BDR im OVG Berlin-Brandenburg

Katja Kurtz, Marco Zegula und Marc Gernert nahmen am 22.06.2016 am Treffen der Nordländer (Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Bremen, Schleswig-Holstein, Hamburg, Brandenburg und Berlin) in Berlin teil. Auch hier war die Nachwuchsgewinnung und der Umgang mit Anwärtern und Berufsanfängern Thema. Dass Berufseinsteiger heute andere Zielsetzungen und Ansprüche haben, ist unverkennbar und bedarf auch bei etablierten Kolleginnen und Kollegen ein gewisses Maß an Anpassung. Allen Ländern fällt es zunehmend schwer, geeignete Bewerberinnen und Bewerber für den Beruf des Rechtspflegers zu finden.