justitia 003

 

kahl

 

In einem konstruktiv und sehr offen geführten Gespräch tauschten sich beide Seiten über die Schaffung von Einstellungskorridoren für alle Dienstzweige, die Übernahme von Rechtspflegeranwärterinnen und -anwärtern im Jahr 2011 sowie die Kontinuität der Anwärterausbildung ab 2012 aus.

Zum Thema Pilotierung der Vertrauensarbeitszeit für Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger teilte Herr Präsident Kahl mit, dass nun mit der Pilotierung begonnen werden wird und dazu zwecks Erhebung der Ergebnisse beim Brandenburgischen Oberlandesgericht eine Arbeitsgruppe eingerichtet werden wird. Der Bund Deutscher Rechtspfleger Brandenburg hat dazu seine Mitarbeit angeboten.

Ausführlichere Berichte zum Gespräch mit Herrn Präsidenten Kahl erfolgen im Rahmen der nächsten Rechtspflegerstammtische u.a. in Frankfurt(Oder) am 25. August 2011.